Lehrveranstaltung

Diese Lehrveranstaltung ist  einschreibepflichtig .

SS/WS:  SS
Semester:  6
Jahr:  2017
Qualifizierungsbereich:  
Titel:  Systemische Beratung
Fachbez.:  MB Handeln: Methoden V - Vertiefung
Art der Lehrveranstaltung:  reguläre Lehrveranstaltung
LV-Zuordnung:  
Stundensoll:  3.00
Grup.Sollgröße:  15
Einschreibung notwendig:  ja
Turnus:  wöchentlich
Wochentag:  Di
Wird die LV 1-/2-/3-/4-/5-/6-stündig gehalten, blockweise oder online  3-stündig
Startzeit:  08:00
Endzeit:  10:30
Starttermin (dd.mm.yy):  28.03.17
Raum:  O 202
Blocktermine:  Sa, 06.05.2017, 08:45 - 17:00, Raum O 318
Anmerkungen zu den Blockterminen:  
LV-Nummer:  0610
LN-Art:  LN
Spezifikation des Leistungs-
nachweises, falls LN:
 1. eine regelmäßige und aktive Teilnahme der Studierenden einbezogen, 2. die Studierenden führen ein mind. 30-minütiges Gespräch mit einer fremden Person, in dem sie einen der o.g. Themenschwerpunkte inhaltlich im Gespräch umsetzen, 3. werden von diesem Gespräch ca. 5 Ausschnitte transkribiert, die das methodische Vorgehen verdeutlichen und /oder herangezogen werden, um eine Handlungsalternative zu beschreiben, 4. das eigenen methodische Vorgehen wird anhand dieser fünf Ausschnitte inhaltlich theoretisch analysiert und ebenso ein Beispiel einer Handlungsalternative soll diskutiert werden. Die schriftliche Analyse soll ca. 7 Seiten umfassen. (inklusive einer kurzen Beschreibung zu der Auswahl der Gesprächspartnerin/des Gesprächspartners und den Rahmenbedingungen bei der Durchführung des Gesprächs).
Dozent(in):  Abold, Andrea ( 3.00 Std)
Text der Ankündigung:  Systemische Beratung bezieht sich auf die Grundlagen der Systemtherorie und erklärt das Verhalten von Menschen nicht isoliert aus deren inneren Eigenschaften heraus, sondern aus ihren Beziehungen untereinander und zu ihrer Systemumwelt. Im Seminarverlauf erfahren Sie Grundlagen der Systemischen Beratung: Theoretische Grundlagen, historische Entwicklung, Kommunikationstheorie, Hypothesenbildung, systemische Gesprächsführung, Fragetechniken, Auftragsklärung, Arbeiten mit Genogrammen. Durch eine Vielzahl von Übungen und Rollenspielen werden z.B. folgende Inhalte erarbeitet: Einführung in Haltung und Methode der Systemischen Beratung, Vermittlung von "praktischen Handwerkszeug", Kennlernen von systemischen Interventionsinstrumenten und Interventionstechniken.