Lehrveranstaltung

SS/WS:  SS
Semester:  2
Jahr:  2017
Qualifizierungsbereich:  
Titel:  Teilhabe- und Gerechtigkeitskonzepte Gruppe A
Fachbez.:  Master GWT: MB Werte & Normen: Teilhabe- und Gerechtigkeitskonzepte
Art der Lehrveranstaltung:  reguläre Lehrveranstaltung
LV-Zuordnung:  
Stundensoll:  3.00
Grup.Sollgröße:  22
Einschreibung notwendig:  nein
Turnus:  nur Blocktermine
Wochentag:  s. Blocktermine
Wird die LV 1-/2-/3-/4-/5-/6-stündig gehalten, blockweise oder online  blockweise
Startzeit:  00:00
Endzeit:  00:00
Starttermin (dd.mm.yy):  04.04.17
Raum:  s. Blocktermine
Blocktermine:  Di, 04.04.2017, 13:45 - 18:45, Raum O 349
Di, 30.05.2017, 14:30 - 17:00, Raum O 349
Di, 13.06.2017, 14:30 - 17:00, Raum O 349
Di, 20.06.2017, 14:30 - 17:00, Raum O 349
Di, 04.07.2017, 14:30 - 17:00, Raum O 349
Anmerkungen zu den Blockterminen:  weitere online Termine folgen nach Absprache in der ersten Sitzung.
LV-Nummer:  8211
LN-Art:  sP
Spezifikation des Leistungs-
nachweises, falls LN:
 
Dozent(in):  Klier, Alexander ( 3.00 Std)
Text der Ankündigung:  Blended Learning Seminar "Teilhabe- und Gerechtigkeitskonzepte in einer digitalen Welt" Die Jahre 2015 und 2016 haben mehr wie deutlich gezeigt, dass der unterstellte Automatismus, mit den Social Media bzw. durch die digitale Transformation auch in einem globalen Maßstab partizipieren zu können, nicht funktioniert. Im Gegenteil! Aus diesem "Realexperiment" kann man viel lernen. In dieser Lehrveranstaltung werden klassische Teilhabekonzepte in Hinblick auf ihre digitale Tragweite diskutiert und mit (klassischen) Theorien sozialer Gerechtigkeit bzw. mit Ideen zur Verfahrensgerechtigkeit abgeglichen. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, unter welchen Bedingungen und in welchen Bereichen einer digitalisierten Weltgesellschaft die daraus folgenden Ansprüche tatsächlich eingelöst werden könnten. Dabei lernen die Studierenden im Vorbereitungs- und Diskussionsprozess der vorgesehenen Vertiefungsgruppen Tragweite und Dimensionen von (digitalen) Teilhabeprozessen unter Berücksichtigung moderner Konzepte sozialer Gerechtigkeit und/oder Bedingungen einer Verfahrensgerechtigkeit einzuschätzen. Themen der Vertiefungsgruppen: 1. Politische Partizipation und soziale Gerechtigkeit (30.05.) 2. Gerechtigkeit, Teilhabe und die (digitale) Arbeitswelt (13.06.) 3. Soziale Medien und der Wunsch nach globaler Teilhabe (20.06.) 4. Teilhabe in der Zivilgesellschaft und durch bürgerschaftliches Engagement (04.07.) Bei diesem Seminar handelt es sich um ein Blended-Learning Seminar, d.h. etwa die Hälfte des Inhalts wird über Moodle erarbeitet. Zur Präsentation bilden die Studierenden vier Vertiefungsgruppen, die in jeweils einer eigenen Sitzung ihre Ergebnisse vorstellen und in einer gemeinsam Diskussion reflektieren.