Lehrveranstaltung

Diese Lehrveranstaltung ist  einschreibepflichtig .

SS/WS:  SS
Semester:  6
Jahr:  2017
Qualifizierungsbereich:  
Titel:  Buen Vivir – Konzepte zum guten Leben für globale Gerechtigkeit
Fachbez.:  MB Werte und Normen: Sozialpolitische Gegenwarts- und Zukunftsfragen
Art der Lehrveranstaltung:  reguläre Lehrveranstaltung
LV-Zuordnung:  
Stundensoll:  3.00
Grup.Sollgröße:  25
Einschreibung notwendig:  ja
Turnus:  wöchentlich
Wochentag:  Do
Wird die LV 1-/2-/3-/4-/5-/6-stündig gehalten, blockweise oder online  3-stündig
Startzeit:  16:15
Endzeit:  18:45
Starttermin (dd.mm.yy):  23.03.17
Raum:  O 349
Blocktermine:  
Anmerkungen zu den Blockterminen:  
LV-Nummer:  0621
LN-Art:  LN
Spezifikation des Leistungs-
nachweises, falls LN:
 Es werden 3 Gruppen, die die jeweilige LVA vorbereiten und moderieren, zu den nachstehenden Themen gebildet. Der LN umfasst Anwesenheit, aktiver Austausch über moodle, die Anfertigung einer schriftlichen Ausarbeitung in der Gruppe. Die Teilnahme an der Konferenz „Buen Vivir“ ist Voraussetzung für das erfolgreiche Bestehen des Seminars. Abgabe in digitaler Form bis 20.07.2017.
Dozent(in):  Costa-Schott, Rosario ( 3.00 Std)
Text der Ankündigung:  Diese LVA wird in Kooperation mit BenE München e.V., einem der 148 weltweit existierende Kompetenzzentren für Bildung für Nachhaltige Entwicklung der UNESCO, durchgeführt. Eine 2-tägige Konferenz des Münchner Referates für Gesundheit und Umwelt ist fester Bestandteil der LVA. Es geht um die Frage, was ein gutes Leben, aus der lokalen bis zur globalen Perspektive betrachtet, ausmacht: Welche Konsequenzen hat unser gutes Leben für den globalen Süden? Wie hängt unsere Form des Wirtschaftens mit Umweltkatastrophen und weltweiten Fluchtbewegungen zusammen? Wie ernsthaft setzen sich Gesellschaften und Staaten mit der Thematik auseinander, indem sie bspw. Buen Vivir als Leitprinzip in ihr Grundgesetz verankern? Wir behandeln theoretische Ansätze, diskutieren Praxisbeispiele, üben den kritischen Blick auf unterschiedliche wirtschaftssoziologische Ansätze und bereiten den Austausch mit ExpertInnen aus Südamerika vor. Terminabsprachen und eine Einführung wird es am Do, 23.03.2017, 15:30 geben. Die Teilnahme an der Konferenz „Buen Vivir“ am 26.6./27.6.2017 in der Alten Kongresshalle ist verpflichtend.