Lehrveranstaltung

SS/WS:  SS
Semester:  8
Jahr:  2017
Qualifizierungsbereich:  
Titel:  Populationsbezogene Pflegekonzepte
Fachbez.:  Pflege: MB Organisation: Gemeinde- und populationsorientierte Pflege: Populationsbezogene Pflegekonzepte
Art der Lehrveranstaltung:  reguläre Lehrveranstaltung
LV-Zuordnung:  
Stundensoll:  2.00
Grup.Sollgröße:  26
Einschreibung notwendig:  nein
Turnus:  wöchentlich
Wochentag:  Mi
Wird die LV 1-/2-/3-/4-/5-/6-stündig gehalten, blockweise oder online  2-stündig
Startzeit:  13:45
Endzeit:  15:15
Starttermin (dd.mm.yy):  22.03.17
Raum:  O 126
Blocktermine:  
Anmerkungen zu den Blockterminen:  
LV-Nummer:  4810
LN-Art:  PA
Spezifikation des Leistungs-
nachweises, falls LN:
 Projektarbeit Im Rahmen von Public Health Nursing
Dozent(in):  Kerry, Patricia ( 2.00 Std)
Text der Ankündigung:  In dem Kurs bewegen wir uns im Feld der Versorgungsforschung. Ausgestattet mit Grundlagenwissen über die Versorgungsforschung lernen Sie, sich in diesem Feld zu bewegen, indem Sie eine Fragestellung erarbeiten und im Rahmen der Projektarbeit methodisch umsetzen. Die Versorgungsforschung richtet ihren Blick in erster Linie auf die unter den Bedingungen der realen Versorgung gegebenen Wirksamkeit der Methoden, Konzepte und Maßnahmen in der Patientenversorgung und Prävention. Wir werden dabei konsequent die Perspektive der Pflegewissenschaft einnehmen. Für das Projekt können Sie frei ein Thema aus dem Bereich der Gemeindepflege und Pflegeberatung wählen. Sie erhalten Gelegenheit Ihren Projektplan und den jeweiligen Projektstand im Plenum vorzustellen und mit dem Kurs zu diskutieren, was Ihnen bei der Projektdurchführung Rückhalt und Reflexion bietet. Zusätzlich können Sie die Projektberatung der Kursleitung in Anspruch nehmen, ohne dazu extra Termine vereinbaren zu müssen. Der Kurs vermittelt Ihnen darüber hinaus einen strukturierten Einblick in die ambulante Versorgungslandschaft und öffnet den Blick über die nationalen Grenzen. Ein Pflegestützpunkt (§ 92 c SGB XI) öffnet seine Türen für uns und unsere Fragen, sodass Sie hoffentlich live die Arbeit der Pflegeberater im Rahmen einer Exkursion erleben können.