Lehrveranstaltung

Diese Lehrveranstaltung ist  einschreibepflichtig .

SS/WS:  SS
Semester:  6
Jahr:  2017
Qualifizierungsbereich:  Cultural Studies
Titel:  Soziale Arbeit als Menschenrechtsprofession im Einwanderungsland
Fachbez.:  QB Cultural Studies: MB Werte und Normen: QB-spezifische Wertefragen
Art der Lehrveranstaltung:  reguläre Lehrveranstaltung
LV-Zuordnung:  Pflichtfach(QB-K)
Stundensoll:  3.00
Grup.Sollgröße:  27
Einschreibung notwendig:  ja
Turnus:  wöchentlich
Wochentag:  Di
Wird die LV 1-/2-/3-/4-/5-/6-stündig gehalten, blockweise oder online  3-stündig
Startzeit:  10:30
Endzeit:  13:00
Starttermin (dd.mm.yy):  28.03.17
Raum:  O 301
Blocktermine:  
Anmerkungen zu den Blockterminen:  
LV-Nummer:  0654
LN-Art:  LN
Spezifikation des Leistungs-
nachweises, falls LN:
 LN
Dozent(in):  Klöck, Tilo ( 1.00 Std), Schad, Ute ( 1.00 Std), Sindram, Lino ( 1.00 Std)
Text der Ankündigung:  Sozialbürgerrechte sind nicht universell gültig, es bestehen deutliche Statusunterschiede der Menschen im Einwanderungsland. Für qualifiziertes berufliches Handeln der Sozialen Arbeit, die von der UNO als Menschenrechtsprofession deklariert wurde, sind Einblicke wichtig. Auf der Grundlage des Zuwanderungsrechts werden verglichen: Aufenthaltsrecht und Familiennachzug; Beendigung des Aufenthalts und was man dagegen tun kann; Arbeitserlaubnisrecht; Wahlrecht und politische Betätigung von AusländerInnen, und das Asylrecht, prekäre Lebenslagen von Sans Papiers. Die Teilnahme an Gerichtsverhandlungen und die Auswertung der Erfahrungen sind Bestandteil des Seminars. Bei der Beschäftigung mit dem Zuwanderungsgesetz wird die gesellschaftspolitische Funktion von Recht deutlich. Wirtschaftliche, demografische und humanitäre Zusammenhänge des Zuwanderungsrechts werden thematisiert. Diskursanalysen werden ermöglicht.